(c) Jürgen Zimmerer / Rainer Nicolaysen

(c) Jürgen Zimmerer / Rainer Nicolaysen

Hamburg ist wie keine zweite deutsche Stadt mit der Geschichte des Kolonialismus verbunden. Deutschlands „Tor zur Welt“ war ein Tor zu kolonialen Welt. Bis weit in die Mitte des 20. Jahrhunderts handelte man mit Kolonien, ehemaligen Kolonien oder Kolonialmächten, kaufte oder verkaufte Kolonialwaren (und auch Menschen). Als erste deutsche, ja europäische Metropole widmet sich die Hansestadt aber seit 2014 auch offiziell der Aufarbeitung dieser Vergangenheit und richtete dazu die Forschungsstelle „Hamburgs (post-)koloniales Erbe/Hamburg und die frühe Globalisierung“ an der Universität ein.

In einem vom Verein für Hamburgische Geschichte organisierten Gespräch mit Prof. Dr. Rainer Nicolaysen gab Prof. Dr. Jürgen Zimmerer im Dezember 2015 Auskunft über die Geschichte und Erinnerungsgeschichte des Kolonialismus in Hamburg und skizziert die Perspektiven der von ihm geleiteten Forschungsstelle.

Wir veröffentlichen den Gesamtmitschnitt des Gespräches. Die einzelnen Kapitel verweisen auf thematische Blöcke, die sich im Gespräch ergaben.

  • 00:00:00 Einleitung von Prof. Dr. Rainer Nicolaysen
  • 00:05:19 Vorstellung der Senatsdrucksache und der Forschungsstelle „Hamburgs (post-)koloniales Erbe/Hamburg und die frühe Globalisierung“
  • 00:09:23 Einführung in die deutsche Kolonialzeit
  • 00:11:23 Bedeutung des Kolonialismus für die deutsche Geschichte
  • 00:15:27 Entwicklung Deutschlands zur Kolonialmacht
  • 00:17:15 Bewertung des Massenmordes an den Herero und Nama als Völkermord
  • 00:21:19 Ähnliche Taten anderer Kolonialmächte?
  • 00:24:48 Erklärungen der außergewöhnlichen Brutalität
  • 00:29:07 Politische Anerkennung des Völkermordes
  • 00:39:25 Verbindungsstränge „von Windhuk nach Auschwitz“
  • 00:46:31 Beteiligung Hamburgs am Kolonialismus
  • 00:51:25 Umgang mit der kolonialen Vergangenheit in Hamburg
  • 00:57:02 Umbenennung, Unkenntlichmachung oder Kontextualisierung von kolonialen Denkmälern
  • 01:02:31 Aufgaben und Perspektiven der Forschungsstelle „Hamburgs (post-)koloniales Erbe/Hamburg und die frühe Globalisierung“

Creative Commons Lizenzvertrag
Rainer Nicolaysen und Jürgen Zimmerer im Gespräch über Hamburgs (post-)koloniales Erbe von Verein für Hamburgische Geschichte ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.