Gigant des Nordens, eine gigantische Verklärung? – Nachbetrachtung zur filmischen Dokumentation über den Aufstieg des Hamburger Hafens

Ein filmisches Monument für den Hamburger Hafen. Solch ein Monument will der NDR-Dokumentarfilm mit dem Titel „Gigant des Nordens: Hamburgs Aufstieg zum Welthafen“ schaffen. Am Samstag wurde er vom Kultursender Arte zur Primetime ausgestrahlt. Der mit 3D Animationen und fiktiven Inszenierungen aufschneidende Kostümfilm erzählt die Geschichte des Hamburger Hafens als Erfolgstory. Trotz der Verwendung von Archivmaterial und Experteninterviews ist die 88-minütige Dokumentation kaum mehr als ein unterhaltsames Doku-Drama. Der oft pathetische Stil ist zwar identitätsstiftend, aber er hilft kaum, den Aufstieg des Hamburger Hafens historisch zu erklären. Denn diese Erklärung ist global und zu einem guten Teil auch kolonial. Statt [...]

Medienkritik: Jana und der Buschpilot

von Kim Todzi Würde sich das ZDF nicht damit rühmen einen „authentischen, ethnografischen Blick auf den afrikanischen Kontinent“ produziert zu haben, diese Film-Besprechung über die ZDF-Herzkino-Reihe wäre wohl kaum geschrieben worden. Denn zu offensichtlich sind die folkloristischen, rassistischen und exotisierenden Klischees der Reihe, als dass der Verfasser es als notwendig empfunden hätte, im einzelnen darauf einzugehen. Aber laut ZDF möchte „Jana und der Buschpilot“ „[…] mehr bieten als gutgemachte Unterhaltung, in der gar die überlegenen Weißen die Eingeborenen Schwarzafrikas mit den Errungenschaften westlicher Lebensart und Medizin beglücken. Vielmehr stellt Jana in der für sie fremden Welt ständig ihre Werte, Vorstellungen [...]

Von |2017-01-18T17:28:49+00:00September 21st, 2015|Allgemein, Creative Commons, Medienkritik|0 Kommentare